Sicherheit

Quelle: Erhebung Polizeipräsidium Köln (2001)Aktuelle Statistiken zeigen: Die meisten Einbrüche erfolgen durch un- gesicherte Fenster, Balkon- und Terrassen- türen. Gefahren, die wir mit vielfach erprobten Sicherheitsmaßnahmen um die Hälfte reduzieren, indem wir Ihre Fenster auf Wunsch mit rundum verlaufenden Kreiszungen aus Stahl, einbruchhemmenden Beschlägen und abschließbaren Griffen ausstatten. Gerne beraten wir Sie ausführlich in unserer Ausstellung, wo Sie auch ein WK2-zertifi ziertes Sicherheitsfenster finden.

Die Statistik zeigt, dass Fenstertüren das größte Sichheitsrisiko darstellen und sollten daher über einen „Aushebeschutz“ wie Kreiszungen oder Pilzzapfen verfügen.